Eines Tages

foto himmel
Sechs lange Jahre hat ein Mann auf eine Stelle in einem Amt gewartet.

Eines Tages bekam er, dank der Hilfe guter Freunde, eine Stelle in einem neu eröffneten Amt, trotz seiner geringen Erfahrung.

 Bald hatte er ein besseres Gehalt und einen höheren Lebensstandard.

Statt aber gut zu arbeiten und dankbar zu sein, begann er, alles und jeden zu tadeln.

Er verhielt sich unkollegial und prangerte ständig die eigentlich ganz menschlichen Fehler der anderen Mitarbeiter an.

Überall sah er Nachlässigkeit und Unehrlichkeit.

Initiativen und Ideen der Kollegen interpretierte er als betrügerische Strategie.

Er diffamierte die Kollegen so sehr, dass die Direktoren eine gründliche Untersuchung verlangten.

Schliesslich schloss das Amt seine Türen und alle alten Mitarbeiter bekamen neue Stellen bei anderen Ämtern… nur er nicht, der wieder arbeitslos wurde.



Denke an die Negativität der systematisch zerstörenden Kritik.
Jedes Mal, wenn wir anderen Schwierigkeiten bereiten, erzeugen wir in Wahrheit Schwierigkeiten auf unserem eigenen Weg.

 
 durchgegeben vom Geistwesen Valérium, medium: Waldo Vieira, Buch: Selig die Enfachen